Schon mit der bestehenden Infrastruktur können erste Angebotsverbesserungen umgesetzt werden. Wir schlagen vor, in der Hauptverkehrszeit zusätzliche (morgens 3, nachmittags 7) Fahrten zwischen Lage und Lemgo-Lüttfeld einzuführen. 2 der Fahrten können von / bis Herford durchgebunden werden.

Weiterhin schlagen wir vor, einen morgendlichen Zug der Linie RE 82 zusätzlich auch in Bielefeld Ost halten zu lassen. Konkret handelt es sich um den RE 74463 Horn-Bad Meinberg – Bielefeld, der auf Grund seiner Fahrlage eine deutlich längere Wendezeit in Bielefeld auf die Folgeleistung hat, und damit problemlos auch in Bielefeld Ost halten könnte, ohne die Fahrplanstabilität zu gefährden. Ankunft dort wäre um 7:03 Uhr, zur besten Hauptverkehrszeit.

Inmitten dichter Besiedlung und in Sichtweite zu den Carl-Severing-Berufskollegs verdient der Bahnhof Bielefeld Ost eigentlich eine bessere Bedienung als lediglich Stundentakt. Karte: openstreetmap.org

Nutzen: mit Umstieg in Lage von / auf die RE 82 entsteht in der Hauptverkehrszeit ein Halbstundentakt zwischen Bielefeld und Lemgo. Die Umsteigezeit in Lage von / auf die RB 72 aus / nach Herford und damit auch die Gesamtreisezeit verringert sich um immerhin 27 Minuten.

Der zusätzliche Halt eines Zuges in Bielefeld Ost entlastet das übrige Angebot und bietet eine attraktive zusätzliche Anbindung in der sensiblen Hauptverkehrszeit.

In dieser Tabelle finden Sie den aktuellen Fahrplan der beide lippischen Strecken, und in roter Schrift ergänzt die vorgeschlagen zusätzlichen Fahrten / Halte: