33 JAHRE HEIMATARBEIT

Landeseisenbahn Lippe meistert die Vernetzung in Nordlippe

Die Landeseisenbahn Lippe ist ein ehrenamtliches Unternehmen mit über 200 Mitgliedern und rund 30 hoch qualifizierten aktiven Fachkräften. Als etablierte Tourismusmarke und verlässlicher Partner vernetzt sie viele regionale Angebote in Nordlippe: Draisinen, Wanderwege, offene Jugendarbeit, Beschäftigungsförderung, Bildungsangebote, Kulturveranstaltungen, regionale Gastronomie und vieles mehr.

Regelmäßig verkehrt die Museumsbahn auf der 21 km langen Strecke zwischen Bösingfeld und Dörentrup. Hinzu kommen organisierte Programmfahrten (Nikolaus, Osterhase, Grünkohl) wie auch private Charterfahrten (auch
bundesweit). An 19 öffentlichen Fahrtagen werden jährlich bis zu 10.000 Fahrgäste transportiert. Sogar heiraten kann man im Zug.

Der Verein besitzt fünf betriebsfähige Lokomotiven sowie sechs Personenwaggons mit aktuell bis zu 250 Sitzplätzen. Die E-Lok 22 ist seit 1927 durchgehend im Betrieb auf der Extertalbahn. Die Dampflok LIPPERLAND wird gerade restauriert, damit sie zukünftig durch Nordlippe bis nach Lemgo, Lage, Bad Salzuflen und
Detmold fahren kann. Seit 33 Jahren ist in Nordlippe ehrenamtliche Eisenbahnerkompetenz tätig, mit der Möglichkeit, Lokführer,
Heizer, Zugführer und sonstige Betriebseisenbahner auszubilden.

Einzigartig ist die Initiative „Jugend unter Dampf“. In einem zum Jugendwaggon umgebauten, historischen Eisenbahnwaggon von 1929 bietet der Verein am Standort Farmbeck offene Jugendarbeit an. Der Waggon ist auch als rollendes Kulturzentrum im Einsatz.